Integrationskurse sind geförderte Sprachkurse mit einem Basis- und einem Aufbausprachkurs. Die Gesamtdauer beträgt bis zu 900 Unterrichtsstunden. Im Anschluss daran folgt ein Orientierungskurs über 100 Unterrichtsstunden mit den Themen: Rechtsordnung, Kultur und Geschichte Deutschlands.

Vormittagskurse: Montag - Freitag von 09:00 bis 13:15 Uhr (5 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten tägl.)

Der Integrationskurs umfasst also insgesamt maximal 1000 Stunden und endet mit einem Abschlusstest Deutsch Test für Zugewanderte (DTZ) + Test Leben in Deutschlad (LiD). Für Teilnehmer mit Vorkenntnissen ist ein Beginn in einem höheren Modul möglich. Das passende Modul wird durch einen Einstufungstest ermittelt. Eine regelmäßige Anwesenheit ist Pflicht, um die Förderung zu erhalten. 

Ausländer, die nach § 44 des Aufenthaltsgesetzes bzw. Spätaussiedler und deren Familienangehörige, die nach § 4, § 7 bzw. § 9 des Bundesvertriebenengesetzes Anspruch auf einen Deutsch-Sprachkurs haben.

€ 4,40 pro UE= € 440,00 pro Modul (4 Wochen)

Empfänger von Sozialhilfe, Grundsicherung oder Arbeitslosengeld II können einen Antrag auf Kostenbefreiung stellen.

Wenn Sie bereits Vorkenntnisse haben, ermitteln wir mit einem kostenlosen Einstufungstest, in welchen Kursabschnitt Sie einsteigen können. Der Einstufungstest kann von jedem Teilnehmer gemacht werden, hierzu vereinbaren Sie bitte telefonisch einen Termin mit uns. Auch zu allen weiteren Fragen beraten wir Sie gerne unter Tel. 0381 24 29 224.

Cookie Hinweis Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Wenn Sie unsere Dienste nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung